picture Stromschienenreinigung titel
schützt Mensch und Material

Stromschienenreinigung für Regalbediengeräte

In der automatisierten Intralogistik kommen häufig Stromschienen für die Energieübertragung zum Einsatz. Zum Beispiel bei Regalbediengeräten, Verschiebewagen oder Liften.

Durch den Betrieb setzt sich Kohlenstaub in kleinen Mengen ab, welcher fachmännisch gereinigt werden muss. Bei unsachgemässer Reinigung kann der Feinstaub gesundheitsschädlich wirken.

Ablagerungen von Kohlenstaub verursacht:

• Abbrand
• Kriechströme
• Kurzschlüsse

Die Folge davon sind gesundheitliche Belastungen für die Lagermitarbeitenden sowie Kurzschlüsse und Spannungsspitzen, die sich auf empfindliche  Steuerungskomponenten auswirken können.

Extreme Verschmutzung kann einen Kurzschluss und Schäden bis zu Löchern in der Stromschienenanlage verursachen.

Mit der Reinigung der Schleifleitungsanlage werden Lebensdauer und Verfügbarkeit der Anlage verlängert sowie Störungen reduziert.

Dreiphasenreinigung:

Schleifleitungen werden mit der kleinstmöglichen Ausfallzeit maschinell gereinigt. Die Stromschienenreinigungsmaschine wird auf die Bodenschiene bzw.
auf die Tragschiene aufgesetzt und fährt selbsttätig die zu reinigende Fahrstrecke ab.

Die Reinigung umfasst drei Arbeitsschritte in einer gekapselten Umgebung:
absaugen – abbürsten – anblasen

Handhabung und Entsorgung.

Aufgesaugtes Material muss staubfrei gekapselt aufgenommen und zur Entsorgung nach den örtlichen Bestimmungen in den dafür vorgesehenen Beuteln
gesammelt werden. Wenn möglich erfolgt dies vor Ort. Falls die Installation für die Entsorgung fehlt, führt Jungheinrich den Abfall für eine fachgerechte Entsorgung nach Hirschthal. Gute Ausführung der Arbeiten Die Arbeiten müssen mit der zugelassenen und notwendigen Schutzbekleidung ausgeführt werden. Zum Beispiel mit der persönlichen Schutzausrüstung (Schutzbrille, Mundschutz usw.).

Wichtig: Eine fachmännische Entsorgung (gekapselt) ist notwendig. picture stomschinenreinigung handhabung

Feinstaub belastet Mensch und Umwelt.

Durch das Schleifen der Stromabnehmer an der Schleifl eitung entsteht Kohlenstaub, der auch als Feinstaub bezeichnet wird. Feinstaub (auch Schwebestaub) ist ein Gemisch aus kleinsten Staubpartikeln. Der Durchmesser dieser Partikel ist kleiner als 10 Tausendstel-Millimeter, weshalb sie auch PM10 (Particulate Matter) genannt werden. PM10 ist so fein, dass er sich direkt auf die Atemwege in der Lunge legt. Feinstaub kann für Mensch und Umwelt schädlich sein.

Daher ist es wichtig, die Stromschiene periodisch zu reinigen. Für die Reinigung sind spezielle Filter zum Absaugen des Staubes notwendig.


picture stromschienenreinigung vor reinigung Vor der Reinigung




picture stromschienereinigung nach reinigung



Nach der Reinigung


Haben Sie Fragen?